© 2016 by SARA

  • w-facebook

​Follow us on facebook

  • c-youtube

Watch adoptable animals on YouTube

04.08.2018

TeleM1 Beitrag

https://www.telem1.ch/35-show-aktuell/26512-episode-samstag-4-august-2018/62874-segment-futterknappheit-auf-gnadenhof-in-luthern-wegen-hitze

 

25.07.2018

Ich frage wenig um Hilfe...

Aber dieses mal muss ich!!

Der Regen der Ausbleibt, lässt unser Gras nicht wachsen, alles verbrennt.
Da wo wir sonst noch Heu schneiden für unsere Tiere, müssen wir nun die Tiere rauslassen um zu fressen. 😢
Gleichzeitig muss mehr Heu zugefüttert werden...

Unser Bauer, der uns sonst mit Heu beliefert und wir den Betrag jeweils Abbezahlen dürfen, hat das gleiche Problem und kann uns nicht beliefern.

Einen anderen Lieferanten bezahle ich aus meinem Geld "cash", welches selber an Grenzen stösst...

Wir haben über 1000 likes - nur ein klein wenig von Jedem und ich mach mir grad weniger fianzielle Sorgen...

UBS Schweiz
IBAN CH98 0024 8248 1390 8301 M
BIC UBSWCHZH80A

Danke ❤️

01.06.2018

leider ging Davi ueber die Regenbogenbruecke

01.05.2018

Wer erinnert sich noch?

Davidoff kam zu uns, weil sein Frauchen weit weg auswanderte und es einfach besser war für den Buben, hier zu bleiben. 
So haben wir Davi aufgenommen und nach einiger Zeit fand er auch ein neues traumhaftes Zuhause! Dies ist nun schon ein Jahr her und bis anhin lied alles super.

Aber das Schicksal schlägt manchmal knallhart zu, so auch hier.

Innert kürzester Zeit wuchs eine knöcherne Zubildung an Davidoffs Vorderlauf und die Vermutung hat sich leider bestätigt: Ostheosarkom/Knochenkrebs 😢

Wir wiasen nicht, wie lange ihm noch bleibt. Aber er soll sein Leben noch schmerzfrei geniesen dürfen. 
Obwohl Davidoff nicht mehr „unser“ Hund ist, stehen wir der Familie mit Rat und Tat zur Seite.
Und obwohl wir selber um jeden Rappen kämpfen müssen, werden wir auch versuchen, sie finanziell zu Unterstützen. Den die Therapie - für welche auch Entschieden wird: Amputation, Chemo- oder Strahlentherapie - ist sehr kostspielig.

Aber dem Herzbuben soll es an nichts fehlen!

Vielleicht will/kann noch jemand etwas beisteuern ❤️
IBAN CH98 0024 8248 1390 8301 M
BIC UBSWCHZH80A

Wir halten euch auf dem Laufenden...

29.04.2018

Ferienhunde aufgepasst

Unser Poolbereich steht und wird auch schon fleissig von diversen Gästen genutzt 👍🏻

Das freut uns natürlich!

Nun können die heissen Tage kommen 🤗

Wir freuen uns auf euch...

08.04.2018

allo ihr Lieben

Ich mach das hier jetzt einmal Amtlich! 
Denn ich, der Bruno, der welcher ziemlich anspruchsvoll einst auf dem Meggerhof ankam...
Ich, der jeden direkt ins Gesicht sprang aus Angst...

Ich habe ein Zuhause gefunden!!!

Ich habe viel gelernt hier auf dem Hof und wurde zu einem echt tollen Hund, der die Menschen wieder „lieben“ gelernt hat...

Meine Gelenke sind nicht geheilt und werden es auch nie. Aber meine Menschen haben damit viel Erfahrung und auch mit meiner Rasse. Den ihnen ist erst vor kurzem ihr geliebter Mastino über die Brücke gegangen.

Nun habe ich MEIN Zuhause. Sogar mit XXL Hundeklappe in den Garten, darf mit zur Arbeit und bin nur ganz selten allein Daheim...
Ich werde mit Liebe überschüttet und geniese das...

...und ganz wichtig, wer mich kennt:

ICH HABE EINEN EIGENEN BALL 😁

Seit 1,5 Wochen wohne ich nun schon da und habe mich schon gut eingelebt...

Danke allen für ihre Unterstützung. Ihr werdet sicherlich immer wieder von mir hören, den meine Menschenfreien Ferien verbringe ich immer noch auf dem Meggerhof 😉👍🏻

Euer Bruno, das Knautschgesicht

 

24.03.2018

Da unsere Pferdegruppen das ganze Jahr nicht gedeckt werden und sich frei Bewegen können, machen sie sehr viel Winterfell!

Und da die eine Gruppe sehr alte Tiere hat, klappt das mit dem Fellwechsel immer schlecht. Sie sehen ungepflegt, wie gerupfte Hühner aus...

Darum wurden sie, wie jedes Jahr, geschoren!

Frisch geschoren gings dann noch auf die grosse Weide...die alten Knochen recken und strecken, dehnen und sich ausgiebig wälzen...

25.01.2018

Alle Welpen haben ein Zuhause gefunden

22.12.2018

Heute hatten wir unseren Termin zum Impfen.

Der Tierarzt hat uns ins Maul geschaut, in die Ohren geguckt, nach Flöhen Ausschau gehalten und das Herz und die Lunge abgehört. Auch Nabelbrüche haben wir keine und wir Buben sind sind richtige Männer schon: beide Hoden da 👍🏻

Ich sag es, das war gruselig. 😱

Also eigentlich war nur der Tisch gruselig. Den Rest haben wir einfach hingenommen - voll cool ohne mit der Wimper zu zucken. Wir sind halt robuste Bulldoggenmixe, die können was ab 🤫

Stattliche Gewichte haben wir auch, zwischen 5,3 und 6,7kg. Der grösste Brocken aber ruhigste ist Dopey und die leichteste dafür der Stunkstiefel ist Grumpy.

Bald ziehen wir alle in unser neues Zuhause, ausser Sneezy wartet immer noch. Aber sicherlich findet auch sie ein tolles Zuhause.

Danke Julia fürs helfen ❤️

30.10.2018

S.A.R.A good Mums

Bis anhin hat immer unsere alte Dame diesen Job übernommen. Drei Fremd-Würfe grossgezogen...

Und nun?

Gestern erreichten und 7 kleine Wonneproppen (Old American Bulldog x Pittbull), deren Mama leider bei der Geburt verstarb.
Einen Versuch war es Wert unserer hoch scheinträchtigen Disco die Welpen anzusetzen...und siehe da:

Disco ist im Mama-Himmel angekommen und kümmert sich rührend um die Kleinen.

Füttern und Putzen kann eine Menschenhand ersetzen - die Liebe, Zuneigung, Wärme und Fürsorge einer Mutter nicht ❤️

Herzlich Willkommen den Süssen auf dem Meggerhof

 

 

24.08.2017

Auch wir haben vom "Fall Thurgau" Tiere übernommen.

Die drei werden nun aufgepäppelt und an "normale Dinge" wir Führen, Striegeln, Hufpflege ect. gewöhnt...

Ihre Fortschritte werden wir hier regelmässig teilen.

Bis dahin suchen die Tiere ihre Paten ❤️

 

 

04.07.2017 Neuzugang

Der Hund wurde unüberlegt angeschafft, weil er ja so süss ist, dann wurde er schon einmal im Tierheim abgegeben, wurde wieder Abgeholt und Herausgegeben und soll jetzt wieder weg.

Dieser Hund sei sehr anstrengend, nicht stubenrein, obwohl man doch 1x täglich mit dem Hund rausgehe!

Jetzt erst einmal tiiiief durchatmen....und noch einmal tiiiiief durchatmen. Anständig bleiben und Verständnis zeigen - ansonsten wird der Hund wieder eingepackt und irgendwo entsorgt.

Der Abschied: emotionslos, kalt, kein Umdrehen, bloss schnell weg

Nun!

 Das ist also Tyson's Leben! Nicht so schlimm, denkt ihr? Naja, für ein Baby schon 🙁                        Tyson ist zwischen 4+ 5Monate alt, hat noch seine Milchzähnchen. Er ist wohl ein Tervueren-Mix (Belgischer Schäferhund) und verhält sich wie ein ganz normaler Junghund. Er ist sehr anhänglich und verschmust, tut alles für seinen Menschen und entdeckt neugierig wie ein kleines Kind die Welt.

Tyson kommt wenn man ihn ruft und er weiss was "Sitz" bedeutet.

 Der quirlige Rüde ist STUBENREIN. Wenn man nicht nur einmal am Tag raus geht! Nachts hält er locker 9h durch und bleibt dicht.

Tyson liebt Wasser, ansonsten kennt er wenig und alles was ihn verunsichert, bellt er erstmal an, dies tut er aber vollen Mutes. Er hört auf ein "Nein", er lässt sich Führen, ist sehr gelehrig und aufmerksam. Tyson kann auch schon alleine bleiben ohne etwas kaputt zu machen. Wir benutzen dazu eine Box, auch wenn wir denken, dass es an der Zeit ist "herunter zufahren". Den Aktiv sein bringt er Rassetypisch schon mit! Pferde, Ziegen, Schafe, andere Hunde, Katzen und Kinder (krabbelnd und laufend) lernt er hier kennen.

Wir suchen für Tyson eine Familie, welche ihn hundgerecht Beschäftigt und ihn nicht "nur" körperlich auspowert. Hundeschule ist sicher empfehlenswert...es fördert das Vertrauen u d stärkt die Bindung.

Bei ernsthaftem Interesse meldet euch bei uns!

Vielleicht kannst du mir kein neues Zuhause geben - aber du kannst meinen Futternapf füllen bis ich ein passendes gefunden habe. Vielen Dank für eure Unterstützung.

Swiss Animal Rescue Assn.

 Hofstatt, Schweiz

UBS, 8098 Zürich

 IBAN: CH98 0024 8248 1390 8301 M

 

 

 

 

08.06.2017 ein trauriger Hund

Was ist mit dir geschehen? Was muss mit dir passiert sein?

Dieser traurige Blick gehört "Bruno"

Lieber Bruno, in diesen Momenten wünschte ich, du könntest unsere Sprache sprechen. Mir sagen, was man mit dir gemacht hat, wie du aufgewachsen bist.

8 Monate und seelisch schon so verkorkst, dass du offensiv nach Vorne gehen musst, sobald man sich dir nähert. Du knurrst und schiesst nach vorne, sobald du dich Bedrängt fühlst - und dazu braucht es nicht viel.

Dein Vertrauen in den Menschen hast du verloren...jeder Einzelne ist erst einmal dein Feind und du machst das lautstark sichtbar.

Ich verspreche dir eines: Nebst deinen körperlichen Baustellen, werden wir dich hier nicht aufgeben und alles daran setzen, dass du dein zukünftiges Leben geniesen lernst. Den: die kleine Schrittchen zählen!! Nach 24h grummelst du mir nur noch leicht an und ich darf deine Schleppleine greifen um dich auf den Versäuberungsplatz zu führen.

Wir geben dir die Distanz die du brauchst, weil wir wissen, du wirst dich öffnen und dich uns anvertrauen, wenn es für dich stimmt. Wir schenken dir Zeit, Geduld, Vertrauen und Liebe!

Bruno wird zur Zeit noch nicht vermittelt! Interessenten dürfen sich aber jetzt schon gerne melden, da wir so schnell wie möglich seine Menschen mit ins Training einbeziehen wollen.

 Bruno hat ein "CherryEye" das später sicher Operativ entfernt werden muss!

 Bruno braucht eine Physio für seinen Rücken, sobald er "sicher" behandelbar ist!

 Bruno braucht viel Futter - er ist ziemlich mager!

Bruno braucht Paten, die genauso wie wir, an ihn glauben.

 

Bruno ist 8 Monate!! ER IST DOCH NOCH EIN BABY

 

20.05.2017 NEWS FINETTE

Die 27 jährige Stute haben wir im Sommer 2016 abgeholt, aus einem Baustallverschlag mit Boxen 4x4 gross, ohne Möglichkeit den Kopf herauszustrecken. Heu und Stroh lag auf dem Boden und dass Kraftfutter bekam sie achtlos in den Mist geworfen...

GRATIS abzugeben hiess es...

Wir haben Fini direkt eingeladen und auf den Hof gebracht.

Die Stute war starke "Weberin", hat ein krummes Bein und ein krankes Auge! Für uns hiess es, sie erst einmal wieder aufzubauen. Das Weben hat sie - dank der Offenstallhaltung - relativ schnell verloren (glaubte ich) und tat es nur noch, wenn sie auf Futter wartete. Aber sie war extrem Fresssüchtig! Teilweise hat sie Wände eingedrückt um zu mehr Heu zu kommen - wir mussten da mit Adleraugen aufpassen, dass sie sich nicht überfrisst. Auch ihre alten Eisen wurden entfernt.

Sie war lange alleine auf dem Hof und hat sich dann natürlich doppelt über Gesellschaft gefreut. Heute stehen sie zu Dritt und es ist wunderschön denen zu zuschauen, wenn sie aneinander nibbeln und sich rufen  Teilweise werden sie von den Kids noch geritten, ansonsten darf sie einfach Pferd sein. Aber sie müssen laufen ubd klettern um zu Futter oder Wasser zu gelangen. Und je nach dem, wo ich schliesse oder öffne, müssen sie ihren Kopf einschalten, welchen Weg sie bestreiten um ans Ziel zu kommen. Die liebe Grosse ist sicherlich glücklich hier!

Aber warum erzähl ich euch das? Deshalb:

Finette war starke Weberin in der Box und zeigte dies anfangs, sobald sich vor ihr eine Wand, Band oder Tür befand. Sie hatte Mühe, einen anderen Weg zu suchen...auch Ubgeduld - warten auf Futter - rief ihr Verhalten hervor. Aber ihr seelisches Leiden legte sich nach und nach...wir dachten nie mehr darüber nach bis... Bis die Tage!

Die Pferde befanden sich auf einer Weide, wohin sie durch ein grosses Schwenktor gelangen. Es war sehr windig und ein kühler Tag!

Als ich nur für eine halbe Stunde weg war, muss der Wind das Tor irgendwie zugeschlagen haben. Die beiden anderen Ponys waren bereits via dem Reitplatz zurück zum Stall gelaufen und Finette wurde ausgesperrt! Hinter ihr 6000m2 Weidefläche. Aber dies war ihr egal. Sie hätte das Tor ganz leicht mit der Nase aufschieben können...

Als ich Heimkam fand ich Finette! Sie schaukelte vor dem Tor auf und ab, wie ein Elefant an Ketten. Sie war patschnass geschwitzt und ihre Augen waren riesig. Sie wirkte apatisch, nicht ansprechbar. Da wo sie stand gruben sich die Hufe tief in den Matsch

Als ich das Tor öffnete, rannte sie panisch im gestreckten Galopp zurück zum Stall. Sie hat sich beschützend zwischen die Ponys gestellt. Bei jeder Berührung zuckte sie zusammen, riss den Kopf hoch. Nur mit viel Ruhe und gutem Zureden, konnte ich ihr ein Halfter anlegen um sie herauszuführen. Sie sollte sich etwas beruhigen...was sie auch relativ rasch tat. Aber sie tat mir unendlich Leid, ich habe geweint. Geweint, weil das von Menschen zugeführte Traume dieses Pferdes noch immer tief sitzt und es wohl auch immer so bleiben wird.

Wir können dir Erlebtes nicht nehmen - aber wir können dir den Rest deines Lebens "schön" machen

 

 

 

02.05.2017 Unterstützung als Pflegestelle

Durch eine andere Organisation hat uns ein Hund erreicht, welcher auch dringend Hilfe braucht. Wenn uns solche Bilder erreichen, dann kommt in mir jedesmal eine enorme Wut auf. Wieso lässt man es soweit kommen, dass ein Tier hungern muss? King braucht nun wieder viel Vertrauen und vorallem Futter. Mehr über King erfahrt ihr unter "Zuhause gesucht"

 

 

17.11.2016 und es will nicht aufhören

Wir wurden darüber informiert, dass sich ein extrem verwahrloster und halb verhungerter Hund in einem Garten aufhalte. Natürlich haben wir uns sofort auf den Weg gemacht und uns einen Überblick verschafft. Was wir vorfanden war weit entfernt von Gut und Böse. Es war das Schlimmste und traurigste was ich die letzten Jahre gesehen habe. Das dieses Tier noch lebt und vorallem steht, ist unbegreiflich.

Wir mussten einige Tage mit dem Halter diskutieren, ihn darum bitten, den Hund doch herauszugeben. Den in seinen Augen, war doch alles in Ordnung!

Ein Fall wie dieser darf nicht Ungestraft davonkommen. Das ist schwerste Tierquälerei und unterlassene Hilfeleistung an einem Tier!!

Scoobee wird nun medizinisch Behandelt, denn nebst seiner Abmagerung, könnten Organische Schäden auftreten. Er hat grosse Hautprobleme und schwere Ohrenentzündung. Von seinem starken Durchfall mal noch abgesehen!

Scoobee braucht dringend Spenden und Patenschaften!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

30.08.2016 Gratis

Wir wurden von lieben Menschen angerufen, wir sollen doch bitte ein Pferd abholen, welches schrecklich gehalten werde.

Natürlich sind wir dahin gefahren und was wir vorfanden war grauenhaft. Aber da war nicht nur ein Pferd schrecklich gehalten. Da waren etliche Pferde in einem Bautrakt, eng eingepfercht, kaum Bewegungsfreiheit. Sie standen in ihrem Mist und hatten kein sauberes Futter. Die Ponys waren mager und die Hufe der Esel begannen sich schon zu biegen. Sie alle taten uns unendlich Leid! Das schlimme ist, dass einige davon Pensionstiere sind und die Besitzer dies so für ihr eigenes Tier akzeptieren!

Am Ende durften wir eines der Pferde mitnehmen. Sie ist 26 Jahre alt und ihr Auge war dick geschwollen, wohl von einer alten Verletzung herrührend. Es schien, als fällt es aus dem Kopf heraus. Ihre Beine waren schief, die Hufe Tellergross. Sie webte und schaukelte ununterbrochen, ihre Augen waren einfach nur leer.

 Brav stieg sie in den Hänger! Ihr neues Leben kann nun beginnen!

Anscheinend sei dieser Bautrakt nur Vorübergenend – wir werden auf jeden Fall dranbleiben und die Tiere auf diesem Hof nicht vergessen!

 

19.08.2016 wildernde Hunde

Heute erreichte und ein sehr schwerer Fall, wo wir alle erst einmal tief Luft holen mussten!

Zwei Deutsche Doggen wurden wildernd aufgegriffen, angeblich abgehauen vom Grundstück. Nach etlichen Recherchen fand man heraus, dass die Besitzer dieser Hunde bereits drei Monate zuvor ins Ausland ausgewandert ist und seine Hunde einfach ZURÜCKGELASSEN hat.

Die Familie hat ihre Hunde einfach dem Schicksal überlassen. Den Händen eines alten Mannes, er möge doch ab und an die Hunde füttern!!!!!

Caruso und Indiana hatten einfach Glück, dass sie abgehauen und so gefunden worden sind. Den ansonsten wären diese beiden Doggen mit Sicherheit verhungert.

Der Rüde und die Hündin werden nun auf unserem Hof medizinisch Betreut und wieder regelmässig gefüttert.

Wer so etwas seinem geliebten Haustier antun kann, ist ein Monster. Diese Menschen haben kein Herz und sollten kein Recht mehr haben, jemals ein Tier zu besitzen!